BÄRNERBÄRProminente Kampagne zum Relaunch

BÄRNERBÄR

BÄRNERBÄR

Prominente Kampagne zum Relaunch

 

Die Berner Wochenzeitung Bärnerbär erscheint in neuem Layout und mit neuen Rubriken. Die Berner Lokalprominenz bleibt dabei im Fokus. Republica bewirbt den Relaunch mit einer witzigen Kampagne.

Als das «Who is Who» von Stadt Bern und Agglomeration bringt die Boulevardzeitung alle kleineren und grösseren lokalen Promis, die „Cervelatprominenz“. Republica wurde beauftragt, die Kampagne zum Relaunch der kostenlosen Wochenzeitung zu konzipieren. Das Ziel: den Bärnerbär wieder ins Gespräch und in die Berner Briefkästen zu bringen.

Der pointierte Begriff „Cervelatprominenz“ lieferte die Idee, den People-Faktor neu, auffällig und bewusst ein bisschen schräg zu inszenieren. Mit Cervelats anstelle von Gesichtern in typischen Promi-Fotos. Der neue Slogan „Wär isch wär, steit im Bärnerbär“ und seine Abwandlungen spielen dabei auch mit der Tatsache, dass die Promis auf den Werbebildern nicht erkennbar sind.

Die Kampagne umfasst drei Sujets für Plakate, Inserate und ÖV-Hängekartons. Dazu sind auf RADIO BERN1 zwei Spots zu hören; auch in Telebärn-Werbeblöcken sowie in Online-Medien treten die Cervelats auf.

 

TV

 

 

 

Radio